Vietnam Karte: Landkarte mit beliebten Vietnam Sehenswürdigkeiten

Für eine grobe Orientierung wo Vietnam liegt, dient die Weltkarte im ersten Abschnitt. Im zweiten Teil werden die wichtigsten Städte und Orte mit beliebten Sehenswürdigkeiten Vietnams vorgestellt. Diese sind auf einer schematischen Landkarte eingezeichnet, sodass sie auf einem Blick erfasst werden kann. Damit du dir vorstellen kannst, wie die Einteilung Vietnams in verschiedenen Regionen und Provinzen aussehen, werden sie weiter unten auf einer Karte farblich gekennzeichnet. Zum Schluss gibt es noch eine Landkarte zum Downloaden und Ausdrucken, damit du auf deiner Reise nie den Überblick verlierst.

Wo liegt Vietnam auf der Weltkarte?

Auf der Weltkarte betrachtet, liegt Vietnam im Osten des Festlandes von Südostasien. Mit einer Fläche von 331.210 km² und mit einer Einwohnerzahl von 97,2 Mio. ist Vietnam vergleichsweise fast so groß wie die Bundesrepublik Deutschland (357.386 km², 83 Mio. Einwohner). Trotz der Lage am Meer ist Vietnam ein extrem gebirgiges Land, denn fast drei viertel der gesamten Landesfläche ist durch Gebirgen und Hochebenen charakterisiert. Im Norden grenzt Vietnam direkt an China, im Westen an Laos und Kambodscha und im Süden am Golf von Thailand. Mit einer Längenausdehnung von 1650 km dehnt sich das Vietnam im Osten entlang der Küste zum Südchinesischen Meer aus. Im Norden ist das Land max. 600 km im Süden bis zu 350 km breit.  An der schmalsten Stelle hat Vietnam eine Breite von maximal 60 km.

Wo liegt Vietnam auf der Weltkarte?
Vietnam auf der Weltkarte – Die Entfernung zwischen Vietnam und Deutschland

Einteilung Vietnam in drei Gebiete

Vietnam lässt sich in drei Teilgebiete einteilen, die sich nicht nur durch ihre klimatische Lage unterscheiden, sondern auch durch ihre besonderen Sehenswürdigkeiten für ausländische Urlauber mit Vietnam als Reiseziel. Der Norden ist bekannt für Städte- und Kulturreisen, Zentralvietnam dagegen zeichnet sich durch wunderschöne Strände und historische Orte aus und der Süden fungiert als Wirtschaftszentrum.

Im Norden und Süden befinden sich zwei fruchtbare Flussdeltas, weshalb hier der viel Reisanbau betrieben wird. Mittelvietnam ist dagegen eher ein karges Gebiet mit viel Sandstrand im Osten und Gebirge sowie Wälder im Westen.

Vietnam Karte und Sehenswürdigkeiten

Durch ihrer weiten Längenausdehnung und ihrer klimatischen Verhältnisse hat Vietnam von Nord nach Süd sehr viele unterschiedliche Landschaftsbilder und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Hier werden die wichtigsten und touristisch attraktivsten Orten vorgestellt, die wir auf einer Landkarte eingezeichnet haben, um dir eine Orientierung bei die Reiseplanung zu schaffen.

Unter „Vietnam Informationen“ wirst du viele Beiträge über das Land finden, die dich auf deine Reise vorbereiten können.

Vietnam Karte: Highlights im Süden, im Zentrum und im Norden Vietnams

Die Städte mit den schönsten Sehenswürdigkeiten im Norden sind Sapa, Hanoi, Halong Bucht und Ninh Binh. Wer noch Zeit hat könnte den schönsten Wasserfall Vietnams, den Bản-Giốc-Wasserfall, in Cao Bang besuchen. Dieser liegt an der Grenze zu China im Nordosten des Hochgebirges Cao Bang und zählt weltweit zum viertgrößten Wasserfälle auf der Grenze zwischen Zwei Ländern. Sie wurde auf der Karte nicht eingezeichnet, weil der Weg dorthin sehr ungünstig liegt und nur wenige die Zeit dafür finden, den Umweg nach Cao Bang zu machen.

An der Zentralküste Vietnams liegen die Sehenswürdigkeiten hauptsächlich in den Städten Hue, Da Nang und Hoi An sowie im Nationalpark Phong Nha Ke Bang mit der neu erschlossenen Höhle Phong Nha Cave.

Wenn man auf der Karte weiter nach Süden geht, sehen wir die Städte Nha Trang, Ho Chi Minh Stadt und Mui Ne. Das Mekong Delta ist keine Stadt, sondern umfasst die komplette Region Südvietnams. Den besten Strandurlaub gibt es auf der Insel Con Dao und Phu Quoc.

Vietnam Karte mit beliebten Vietnam Sehenswürdigkeiten
Vietnam Karte mit beliebten Vietnam Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten im Nördlichen Hochland Vietnam

Fangen wir mit dem Norden Vietnams an. Mit 3144m ist der Berg Phan Xi Pang der Höchste des Landes und befindet sich im nördlichen Yunnan Hochland, wo Vietnam an China grenzt. In dieser Region liegen die Siedlungsgebiete vieler ethnischer Minderheiten. Touristisch ist Sapa mit seinen scheinbar endlosen Reisterrassen die größte Attraktion des Hochlandes. Im Beitrag „Vietnam Einwohner“ wird mehr auf die Menschen eingegangen.

Sehenswürdigkeiten im Nördlichen Hochland
Sehenswürdigkeiten im Nördlichen Hochland

Weiter Südöstlich Richtung Hanoi befindet sich der dicht bewaldete Bergmassiv Ba Vi Nationalpark. Hier lebst du kühlen frischen Bergluft in einer mystischen stimmungsvollen Kulisse von Wolken, Dschungel und tropischen Regenwald. Die Wanderwege liegen mitten in einer tropischen Vegetation mit vielen außergewöhnlichen Heilpflanzen. Da Ba Vi auch als Kurort genutzt wird, kommen viele Vietnamesen hierher, um sich dem Trubel des Alltags zu entziehen und die innere Ruhe wieder zu finden. Der Nationalpark bietet Resorts mit heißen Quellen, Schlammbäder, Nassdampfbäder und Kräuterbäder, die im Zusammenhang mit der Bergluft echte Balsam für die Seele sind.

Sehenswürdigkeiten im Delta des Roten Flusses

Dann gehen wir weiter in das Landesinnere und schauen uns die Gegend im Delta des Roten Flusses (Đồng Bằng Sông Hồng) an. Direkt im dichtesten besiedelten Gebiete des Landes befindet sich Hanoi, die Hauptstadt des Landes, wo du Vietnam unverfälscht und authentisch erleben kannst. Hanoi ist konservativ und chaotisch zugleich. Im Vergleich zu Ho Chi Minh Stadt kennzeichnen alte traditionelle Bauten und Werte die Metropole. Zahlreiche Tempeln, Pagoden, Museen und vor allem Streetfood Läden in seiner ursprünglichen Form prägen das Stadtbild. Wenn du dich für die verschiedenen Glaubensrichtung von Vietnam interessierst, solltest du den Artikel „Vietnam Religionen“ lesen. Aufgrund ihrer geschichtlichen Hintergründe trifft vor allem in der Altstadt Hanoi der  französische Kolonialstil auf traditionsreiche Sakralbauten.

Östlich von Hanoi liegt die zur UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Halong Bucht mit seinen unzähligen winzigen Inseln und beeindruckenden Felsvorsprüngen. Hier befindet sich die bedeutendste Hafenstadt des Nordens, Hai Phong. Im Volksmund wird sie als die „Stadt der roten Blumen“ (Thành Phố Hoa Phượng Đỏ) bezeichnet, weil im Sommer die roten Blütenblätter des Flammenbaums die Alleen der Stadt einsäumt.

Sehenswürdigkeiten im Delta des Roten Flusses
Sehenswürdigkeiten im Delta des Roten Flusses

Zum fruchtbaren Delta des Roten Flusses gehören selbstverständlich auch das Bild von unendlichen Reisfelder, geschlungenen Kanäle, bizarren Felsformationen und malerischen Flusslandschaften wie man sie in Ninh Binh vorfindet. In unmittelbarer Nähe liegt der älteste Nationalpark Vietnams, der Cuc Phuong Nationalpark. Dieser lädt zur Entdeckung per Boot oder zu ausgedehnten Wanderungen durch die ursprüngliche Landschaft ein. Der Hauptunterschied zwischen Ninh Binh und der Halong Bucht liegt in der Landschaft um den Kalksteinfelsen: Ninh Binh Bucht ist von grünen bis goldenen Reisfeldern umgeben, während die Halong Bucht von Meerwasser umspült wird. Deshalb wird Ninh Binh als die trockene Halong Bucht bezeichnet.

Sehenswürdigkeiten in Zentralvietnam

Die Nördliche Zentralküste ist auf der Vietnam Karte grün markiert. Ob Badeurlaub, Städtereisen oder Kulturerlebnis –  Zentralvietnam ist vielseitig und einzigartig zugleich. Wer die geschichtliche Hintergründe sucht, findet in der alten Hafenstadt Hoi An oder in der ehemaligen Kaiserstadt Hue malerische Altstädte und schöne sagenumwobene Gebäuden. Durch bunte Gassen voller Straßenkünstler der quirligen Altstadt Hoi An kannst du schlendern und die Geschichte vom einst der wichtigsten Handelshafen in Südostasien in Erfahrung bringen. In der Nacht wird die komplette Stadt durch bunte Seidenlampions erhellt. Sehr beeindruckend ist die alte Tempelstadt My Son, die einst das Zentrum der Cham Kultur war. Sie wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In Hue steht der Kaiserpalast, wo der letzte König Vietnams regiert hat. Der Palast ist auch der einzige in ganz Vietnam, der noch erhalten geblieben ist. Die drei alten imposanten Kaisergruften befinden sich ebenfalls in Hue.

Sehenswürdigkeiten in Zentralvietnam
Sehenswürdigkeiten in Zentralvietnam

Für eine Auszeit vom Sightseeing sorgen feine Sandstrände und das ruhige türkisblaues Meer im Osten der Küste. Da die meisten Städte direkt am Meer liegen, lassen sich Badeurlaub und Kulturreisen perfekt kombinieren. Schöne Strände im Zentralvietnam:

  • Hue: Thuan Hai Strand, Tam Giang Lagoon, Cau Hai Lagoon, Vinh An Strand, Lang Co Strand, Thuan An Strand, Ham Rong Strand
  • Da Nang: Xuan Thieu Strand (Red Beach), Thanh Binh Strand, My Khe Strand und Non Nuoc Strand
  • Hoi An: An Bang Strand, Cua Dai Strand

Wem es zu viel Sonne und zu langweilig am Meer ist, könnte unsere Meinung nach den schönsten Nationalpark von Vietnam besuchen, den Phong Nha-Kẻ Bàng. Tropische Wälder, mystische Wasserfälle, unterirdische Flüsse und gigantische, außergewöhnliche Höhlennetzwerke mit bizarren Tropfsteinen zeichnen diesen Park aus. Hier leben die vielfältigsten Tier- und Pflanzenarten. Mit viel Glück bekommst du sogar mächtige oder große Tiere wie den Tiger oder Elefanten entdecken.

Sehenswürdigkeiten Südvietnams

Die exotische Kultur des Südens üben immer wieder einen unvergleichlichen Reiz auf Touristen aus der ganzen Welt aus. Das kleine Fischerdorf Mui Ne liegt nur 200 km von der Metropole Ho Chi Minh Stadt entfernt und hat sich in den letzten Jahren zu einem weltweit bekannten Spot für Surfer entwickelt. Hier finden sogar Meisterschaften für Kitesurfer statt. Daneben gibt es auch reichlich viele andere Angebote wie Windsurfen, Segeln, Kayak fahren und Jet Ski. Nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt bilden die roten und weißen Sanddünen das größte landschaftliche Highlight von Mui Ne. Sandrutschen und Quad fahren sind hier die beliebtesten Aktivitäten. Für Hobbyfotografer ist die Märchenquelle Fairy Stream (Suối Tiên Mũi Né) ein attraktives Reiseziel mit märchenhafter Naturkulisse.

Um die berühmte Millionenstadt Ho Chi Minh (früher Saigon) breitet sich die vielseitige Region des Südostens aus. Sowohl gläserne Wolkenkratzer als auch wunderschöne Strände, Naturparks und quirlige Orte findet man in dieser Gegend. In der Metropole selbst treffen sich westliche französische Kolonialbauten auf traditionelle Pagoden und eine köstliche Streetfood-Szene. Du wirst hier eine einzigartige Kaffeehaus-Kultur erleben und ein reges Nachtleben vorfinden. Wenn du während der Weihnachtszeit in Saigon bist, wirst außerdem sehen, wie vietnamesische Christen Weihnachten feiert. Mehr dazu gibt es im Beitrag „Weihnachten Vietnam„.

Wer direkt gerade von der Metropole kommt, wird die beeindruckende Ruhe des Regenwaldes im Nationalpark Cat Tien zu schätzen wissen. Während einer einfachen Wanderung lernt man die Artenvielfalt, die Geräusche und die Gerüche der Umgebung kennen. Auf dem Weg könnte einem Elefanten durch den dichten Bambuswald entgegenkommen, ebenso wie Schwarzbären, Tiger oder Java-Nashörner.

Sehenswürdigkeiten in Südvietnam
Sehenswürdigkeiten in Südvietnam

Weg vom Festland und weiter Richtung Süden kommen wir zum friedlichen und geheimnisvollen Archipel Con Dao. Die Inselgruppe besitzt eine wunderschöne Landschaft sowie reiche und vielfältige Flora und Fauna. Diese Gegend gehört zu einer der wenigen mit einsamen, naturbelassenen Stränden, hohen Klippen und einem tollen Nationalpark. Für Naturliebhaber, Taucher und Ruhesuchende scheint Con Dao das perfekte Paradies zu sein.

Geht man weiter in den Süden Richtung Golf vom Thailand trifft man auf die größte Insel von Vietnam, Phu Quoc. Sie ist bekannt für ihre weißen Sandstrände und einzigartigen Ökosystem. Mehr als die Hälfte der Insel liegen im Phu Quoc Nationalpark. Auch hier triffst du im dicht bewachsenen Regenwald auf viele Wildtiere und seltene Pflanzenarten. Phu Quoc soll die schönsten Korallenriffe Vietnams haben mit einem einzigartigen Ökosystem, welches für jeden Taucher und Naturliebhaber ein Traum sein muss.

Sehenswürdigkeiten des Mekong Deltas

Das Mekong Delta ist ein sehr fruchtbares Schwemmland, bestehend aus Flüssen, Sümpfen, Reisfeldern und Mangrovenwälder. Die Einwohner haben ihr Leben an das Tal angepasst, indem sie auf dem Wasser ihre Häuser bauten und ihre Geschäfte auf Booten verlagern. So entstanden die schwimmenden Märkte und Häuser. Mit einem alten Paddelboot lässt sich die Gegend am besten erkunden.

Sehenswürdigkeiten in Mekong Delta
Sehenswürdigkeiten in Mekong Delta

Auf einer Fotostrecke im Beitrag „Vietnam Bilder“ wirst du auf eine Reise mitgenommen, die die schönsten Momente des Alltagsleben eines Vietnamesen darstellen.

Vietnam Karte: Provinzen und Flughäfen

Die Verwaltungseinheiten Vietnams wird in drei Ebenen unterteilt: Die höchste Ebene sind die Provinzebene, die weiter in Landkreise aufgeteilt werden. Diese wiederum werden in Gemeinde aufgeteilt. In der Provinzebene unterscheiden man insgesamt 58 Provinzen. Jeder Stadt ist den Gesetzen seiner zugehörigen Provinz unterstellt. Eine Ausnahme bilden die 5 zentrale regierungsunmittelbare Städte Hanoi, Ho Chi Minh Stadt, Hai Phong, Da Nang, Can Tho. Diese fünf Städte sind direkt der Zentralregierung unterstellt und sind somit der Provinzen gleichgestellt.

Vietnam Landkarte mit Provinzen und Flughäfen

Die unten stehende Karte zeigt die 58 Provinzen Vietnams sowie die 5 Städte mit Provinzstatus. Weiterhin werden die 8 Regionen Vietnams in den verschiedenen Farben markiert und nur Flughäfen von touristisch relevante Städten werden eingezeichnet.

Vietnam Karte Provinzen und Flughäfen
Vietnam Karte Provinzen und Flughäfen

Die drei größten Flughäfen Vietnams

1. Nội Bài International Airport (Hanoi)

  • Der internationale Flughafen von Noi Bai in Hanoi ist der größte Flughafen von Nordvietnam. Er liegt ca. 35 km von Hanoi entfernt.
  • Vom Flughafen fahren große Busse (Linie 7, 17, 90), Minibusse, Taxen oder Uber-Taxen in die Stadt.
  • Die Busslinie 86 fährt vom Flughafen zum Hauptbahnhof Hanoi
  • Im Hanoi Flughafen gibt es fast alle Direktverbindungen zu anderen inländischen Flughäfen Vietnams
  • Mehr Informationen über den  Transport in Hanoi Flughafen

2. Tân Sơn Nhất International Airport (Ho Chi Minh City)

  • Der Flughafen in Ho Chi Minh Stadt ist der größte Flughafen des Südens und liegt nur 7 km vom Zentrum entfernt
  • Es fahren Busse (Shuttlebus 49, Buslinie 119, 109, 152), Minibusse, Taxen und Uber-Taxen in die Stadt.
  • Im Saigon Flughafen gibt es fast alle Direktverbindungen zu anderen inländischen Flughäfen Vietnams.
  • Dieser Flughafen soll demnächst durch den Long Thanh International Airport (in 2020–2025) ersetzt werden.
  • Mehr Informationen über den Transport in Ho Chi Minh Stadt Flughafen.

3. Đà Nẵng International Airport

  • Der Flughafen von Da Nang ist der größte von Zentralvietnam und liegt mit 3km Entfernung fast direkt in der Stadt
  • Von Da Nang fahren viel Taxen in die Stadt.

Landkarte Vietnam downloaden und ausdrucken

Unten ist eine große schematische Landkarte von Vietnam zum herunterladen. Auf der Karte ist die Hauptlinie der Zugverbindung der legendären Nord-Süd-Strecke entlang der Küste eingezeichnet.

Schematische Vietnam Landkarte
Schematische Vietnam Landkarte
Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teilen
Twittern
WhatsApp
Pin