Vietnam Reisetipps und Reisehinweise von Locals

Hier werden einige Reisetipps für Vietnam zusammengefasst, die Probleme ansprechen, auf welche viele Touristen in Vietnam stoßen werden.

Tipps für die Beschaffung eines günstigen Visums

Visum für Vietnam
Visum für Vietnam

Zunächst gilt zu klären, ob du überhaupt ein Visum für Vietnam brauchst. Für Touristen mit deutscher Staatsbürgerschaft gilt eine visumfreie Einreise, wenn der Aufenthalt in Vietnam nicht länger als 15 Tage andauert. Bei allen anderen Fällen brauchst du als deutscher Staatsbürger ein Visum. Die folgende Vietnam Reisetipps widmet sich der Beschaffung eines Visums für Vietnam.

Es gibt insgesamt 3 Möglichkeiten einen Visum zu beantragen: 1. das Klebevisum über die Botschaft, 2. das elektronische Visum (e-Visum) über einen Online Antrag oder 3. das Visum on Arrival über einen Antrag auf einen Vorabgenehmigung.

Die günstigste Variante ist das e-Visum, bei dem man eine Gebühr von 25 Euro entrichten muss. Den Antrag kannst du auf der offiziellen Seite der Einwanderungsbehörde ausfüllen und online abschicken. Im Artikel e-Visum Vietnam wird dir Schritt für Schritt erklärt, wie du den Antrag auf das e-Visum beantragen musst und was du alles dabei beachten solltest. Außerdem findest du im Anschluss unser Erfahrungsbericht über das e-Visum.

Solltest du dringend ein Visum für Vietnam benötigen, empfehlen wir dir die Möglichkeit des Vietnam Visa on Arrival zu nutzen. Der Antrag muss über eine Agentur erfolgen, die dir in wenigen Stunden ein Visa Approval Letter besorgen, womit du berechtigt bist, dein Flug nach Vietnam ohne Visum anzutreten. An eines der berechtigen internationalen Flughäfen in Vietnam kannst du dein Visum nachträglich im Reisepass abstempeln lassen.

Alles über das Visum für Vietnam findest du im Artikel Visum Vietnam.

Tipps um im Verkehrschaos zurechtzukommen

Verkehrschaos in Vietnam
Verkehrschaos in Vietnam

Der Verkehr in Vietnam ist ein Thema für sich. Es ist beunruhigend und faszinierend zugleich, den fließenden Verkehr in Vietnam zu beobachten. Faszinierend, weil der Verkehr von Vietnam der reinste Chaos ist und beunruhigend, weil trotz des Chaos kaum nennenswerte Unfälle innerorts passieren.

Die weißen Spurenmarkierungen auf der Straße dienen nur als „Verzierung“, den keiner hält sich daran. Autos und Motorräder drängen sich dicht an dicht auf der Straße, bis alle Lücken gefüllt sind und die Fahrer sich quasi am Ellenbogen berühren können.

Es gibt keine Vorfahrtregel wie „rechts vor links“ oder „Hauptstraße und Nebenstraße“. Die einzige Regel, die für die Vietnamesen existiert, ist „bei grün fahren und bei rot anhalten“.  Wenn du abbiegen willst und vor dir der fließende Gegenverkehr gerade im Gange bist, wartest du nicht ab, bis keine Autos mehr da sind, oder wenn es bei den anderen rot ist, sondern du fährst einfach in die Gedränge rein.

Wenn du als Fußgänger die Straße überqueren willst, kannst du bist zum jüngsten Gerichtstag warten, und kein einziges Auto oder Motorrad würde für dich anhalten. Zebrastreifen ist ebenfalls provisorisch da.

Wie geht man über die Straße?

Wer in Vietnam über die Straße gehen will, sollte nicht an einem Ampel oder einer Zebrastreifen darauf warten, bis die Autos und Motorräder anhalten, denn das wird nie geschehen.

Der Trick an dieser Sache ist, langsam einen Fuß nach den anderen in den fließenden Verkehr zu setzen. Wie bei Mose teilt sich das Meer aus fließendem Verkehr zu beiden Seiten. Du solltest auf keinen Fall abrupt stehen bleiben, denn die Fahrer rechnen damit, dass du langsam weiter gehst. Sie werden automatisch einen Bogen um dich machen.

Vielleicht solltest du beim ersten mal die Einheimischen beobachten, wie sie über die Straße gehen, bevor du das tust. Wenn du dir unsicher bist, kannst du dich an eine Einheimische anheften und mit ihm über die Straße laufen. Du kannst aber auch einen Einheimischen fragen, ober er dich über die Straße bringen könnte. Die meisten von ihnen tun das gerne, denn sie sind gewohnt, dass Touristen Schwierigkeit damit haben.

Wann wird in Vietnam gehupt?

Vietnam Reisetipps: Wann wird in Vietnam gehupt?
Vietnam Reisetipps: Wann wird in Vietnam gehupt?

Man könnte meinen, überall wird in Vietnam gehupt, ohne Grund und ohne Regel. Es gibt bestimmt Leute, die aus Jucks und Laune hupen, aber in der Regel hupen die Leute, wenn sie sich ankündigen wollen. Motorradfahrer oder Autofahrer hupen in der Regel in folgenden Situationen:

  • Der Fahrer kommt an einer Kreuzung ohne Ampel und möchte die Straße überqueren oder in eine andere Straße abbiegen. Dabei kann es sich um eine große Straße, eine kleine Straße oder eine Gasse handeln. Es wird an einer Kreuzung immer gehupt.
  • Der Fahrer will einen Fußgänger oder einen anderen Fahrer von hinten überholen.
  • Der Fahrer kommt gerade aus einer Ausfahrt.

Da die Vorfahrtregel in Vietnam nicht praktiziert wird, muss ein Fahrer mit Hupen auf sich Aufmerksam machen, damit die Leute vor ihm oder Leute, die ihn nicht sehen können, aus dem Weg gehen.

Wichtige Tipps für das Fahren auf der Schnellstraße

Auf der Schnellstraße, die wir in Deutschland als Autobahn bezeichnen, ist größter Vorsicht geboten, denn hier passieren die meisten Verkehrsunfälle mit tödlichen Folgen.

Vor LKW-Fahrer Sicherheitsabstand einhalten

Die LKW-Fahrer fahren leider oft sehr rücksichtslos und unverantwortlich. Es ist schon paar mal passiert, dass LKW Fahrer mitten auf der Autobahn anhalten und die Tür aufschlagen, ohne nachzuschauen, ob ein Fahrer gerade vorbeifahren möchte. Das endet nicht selten mit tödlicher Folge für Motorradfahrer. Deshalb solltest du als Motorradfahrer an Lastwagen nur langsam vorbei fahren oder noch besser, einen sicheren Abstand zu ihnen halten.

Vorsicht bei Spurwechsel

Auto- und Motorradfahrer in Vietnam neigen dazu, nur das was vor ihnen ist im Auge zu behalten und nicht das, was hinter ihnen passiert. Deshalb solltest du beim Überholen stets darauf achten, dass der Fahrer vor dir nicht plötzlich seine Spur ändern will. Er wird kaum Rücksicht darauf nehmen, ob du auf deiner Spur gerade im Begriff bist ihn zu überholen.

An dieser Stelle möchte ich euch eine kurze Geschichte von mir erzählen. Als mein Cousin mich letztes Jahr in Deutschland besuchte und wir gemeinsam auf der Autobahn fuhren, fragte er mich, warum die Autos ganz links schneller fahren als auf der rechten Spur. In Vietnam darf man auf alle Spuren der Schnellstraße nach Belieben fahren, solange man die erlaubte Höchstgeschwindigkeit nicht überschreitet. Rechts überholen ist erlaubt.

Des Weiteren war mein Cousin sehr verwundert, dass ich erst alle Autos auf der linken Spur vorbeifahren ließ, bevor ich selbst nach links ausschere. Er meinte, in Vietnam wechselt man die Spur einfach dann, wenn man will ohne Rücksicht auf den Hintermann zu geben. Wer hinter dir fährt, muss dann langsamer fahren oder gar abbremsen. Da sieht man wieder, wie unterschiedlich die Regeln der Länder sein können.

Vorsicht vor Fahrer aus kleinen Straßen

Ein letzter Vietnam Reisetipp bezüglich des Fahrens auf der Schnellstraße möchte ich dir noch mitgeben: Aus Ausfahrten sowie aus kleinen Gassen und Nebenstraßen, die zur Schnellstraße führen, können plötzlich Autos und Motorräder rauskommen. Sie werden nicht lange anhalten und warten bis alle Autos vorbeifahren, denn sie kündigen sich mit lautem Hupen an. Es liegt an dir, langsamer zu fahren oder die Spur zu wechseln. Viele Touristen, die das nicht gewohnt sind, bauen an dieser Stelle sehr schnell einen Unfall, weil sie denken, dass sie auf der Schnellstraße Vorfahrt haben.

Vietnam Reisetipps zu Geld und Zahlungsmittel

Tipps zu Geld und Zahlungsmittel in Vietnam
Tipps zu Geld und Zahlungsmittel in Vietnam

Hier gibt es Tipps zum Zahlungsmittel in Vietnam. Dabei erfährst du, welche Währung die Vietnamesen haben, ob du mit dem Euro oder mit Kreditkarten zahlen kannst und mit welchen Ausgaben du pro Tag rechnen musst.

Vietnamesische Währung und Wechselstuben

Die Vietnamesische Währung ist der Vietnam Dong, der mit đ oder VND abgekürzt wird. Ein Euro hat ungefähr den Wert von 26.000 VND (Stand August 2019).

Vor Ort wirst du einen günstigeren Wechselkurs bekommen, als wenn du in Deutschland oder in einem anderen Land dein Geld wechseln würdest. Damit du gleich zu Beginn etwas Geld in der Landeswährung hast, kannst du am internationalen Flughafen Vietnams etwa Kleingeld wechseln, um z.B. mit dem Taxi zum Zielort fahren zu können.

Einige Taxi-Unternehmen, die Fahrgäste am Flughafen abholen, akzeptieren auch die Zahlung mit Dollar oder Kreditkarten. Sei aber im Klaren, dass du hier meist einen höheren Preis zahlen musst. Die Zahlung mit Euro wird nur in seltenen Fällen akzeptiert und meist zu ungünstigen Konditionen für dich.

Den günstigsten Wechselkurs wirst du in den Großstädten finden. Große Banken und große Juwelierläden bieten dabei einen fairen Kurs an. Kleine Banken, Bankautomaten und kleine Juwelierläden solltest du dagegen zum Geldwechsel meiden.

Im Artikel Währung Vietnam wirst du mehr über das vietnamesische Geld erfahren. Dort gibt es Tipps von Lokals, wo du den günstigsten Wechselkurs bekommst, was du bei Geldheben beachten solltest und wie die Einfuhrbestimmung von Bargeldmitnahme nach Vietnam ist.

Bargeld oder Kreditkarte?

Vietnam gehört zu den Ländern, wo immer noch Bargeld als Hauptzahlungsmittel gilt. Dabei wird fast nur die Landeswährung akzeptiert. Nur in großen Hotels, Restaurants und Einkaufshäusern kann man mit US-Dollar oder mit Kreditkarten zahlen.

Der Euro wird in Vietnam allgemein nicht angenommen oder zum Wechselkurs von US-Dollar akzeptiert. Dies ist wiederum ein Nachteil für dich, denn der Euro ist in der Regel etwas mehr Wert als der Dollar. Wenn du kein Bargeld in der Landeswährung mit dir führst, wirst du ein ziemlich großes Problem haben.

Wie viel Bargeld darf man bei der Einreise mitnehmen?

Einige Touristen denken, dass sie lieber viel Bargeld im Heimatland abheben und mit nach Vietnam nehmen, um die Abhebegebühren im Ausland zu umgehen. Dies ist durchaus möglich, aber folgende Probleme werden auftreten.

  1. Die Einfuhrbestimmung schreibt vor, dass die Mitnahme von Bargeld bis zu 5000 USD ohne Anmeldung bei der Einreise in Vietnam erfolgen kann. Solltest du also Bargeld im Wert von mehr als 5000 USD mitnehmen wollen, muss du dies am Flughafen anmelden.
  2. Wenn du zu viel Bargeld mitnimmst, ist die Gefahr umso größer, dass du bei einem Diebstahl viel Geld verlieren wirst. Es ist außerdem sehr beunruhigend, bei einer Rundreise ständig so viel Bargeld mit sich zu führen. Besser ist es, du suchst dir eine Bank aus, die weltweit kostenloses Geldabheben anbieten.

Aus den oben genannten Gründen ist es besser, sich eine günstige Kreditkarte zu holen. Mit der DKB-Visa-Card oder mit der Santander 1plus Visa Card  kannst du beispielsweise kostenlos Geld abheben.

Welche Ausgabe pro Tag ist realistisch?

Wenn du deine Ausgaben auf das Minimum runterschraubst, wirst du mit 20 Euro am Tag auskommen. Das bedeutet, dass du auf jeglichen Luxus verzichten musst und auch nicht alle Sehenswürdigkeiten anschauen kannst. So eine Sparreise kann aber schnell stressig werden und Frustration hervorrufen.

Realistischer ist es mit 40 Euro am Tag zu rechnen. Darin sind ordentliche Mahlzeiten und bequeme Schlafplätze, komfortable Bus- und Bahntickets sowie Teilnahme an fast allen Sehenswürdigkeiten enthalten. Das Flugticket dagegen wurde darin noch nicht einberechnet.

Wenn du in Vietnam shoppen gehen möchtest oder wenn du an diversen Freizeitangeboten wie Canyoning, Surfen, Tauchen usw. teilnehmen willst, werden dir 40 Euro am Tag nicht ausreichen. Nach oben hin gibt es sowieso keine Grenzen.

Vietnam Reisetipps für Kleidung und Packliste

Vietnam Packliste Tipps

Wer kennt das nicht – man verreist in ein fremdes Land und fragt sich, was man alles in den Koffer einpacken sollte. Die meisten Menschen packen eher zu viel als zu wenig ein. Da macht es Sinn, einen Blick auf das Land und sein charakteristisches Klima zu werfen sowie die Gegend und die Jahreszeit, die man besuchen will, zu beachten. Hier gibt es einige Reisetipps, was du für Vietnam alles mitnehmen solltest.

Braucht man warme Kleidung trotz Hitze?

Das Klima in Vietnam ist sehr mild. Das ganze Jahr über ist es fast immer warm bis sehr heiß. Deshalb brauchst du in der Regel nur einen dünnen Pulli oder eine dünne Windjacke und eine lange Hose mitzunehmen, wenn du nicht gerade im Winter nach Nordvietnam fliegen willst. Der Winter in Nordvietnam ist vergleichbar mit dem Herbst in Deutschland. Deshalb solltest du auf jeden Fall wärmere Sachen mitnehmen. In den Bergen wie Sapa kann es zum Schneefall kommen.

Im Süden ist es ganzjährig warm. Dennoch ist die Mitnahme einer dünnen Jacke oder Pulli ratsam, weil die Klimaanlagen in geschlossenen Räumen oft auf 16°C – 18°C gedreht wird. Wenn es draußen 40 Grad hat und du aber in einem Raum mit nur 17°C gehst, wirst du nicht selten von einem Kälteschock übermannt werden. Europäer sind diesen großen Temperaturunterschieden nicht gewöhnt und reagieren oft mit zittern, Kopfschmerzen oder Halsschmerzen.

Vor allem im Dschungel, in ländlichen Gebieten, in den Bergen und in der trockenen Savanne wird es abends nicht nur kühler, sondern es wimmelt nur so von Mücken. Wie gewöhnlich hilft gegen Mücken nicht nur Mückenspray, sondern auch lange, helle Kleidungen.

Was gehört unbedingt in die Packliste?

Oben haben wir nun ausgiebig über lange Klamotten befasst. Nun kommen wir dazu, was sonst noch für dein Vietnam Urlaub brauchst.

Wenn du in den Monaten April bis Oktober nach Nordvietnam fährst, wirst du sehr viel schwitzen. Im Süden gibt es keinen Unterschied zwischen Sommer und Winter und deshalb wirst du immer schwitzen. Deshalb brauchst du jeden Tag Wechselklamotten. Was du deshalb brauchst sind vor allem kurze Hosen, T-Shirts, Unterwäsche, eine Kopfbedeckung gegen die brennende Sonne und Sandalen. Deine schmutzigen Wäsche kannst du für 1Euro/kg Wäsche im Waschsalon waschen und trocknen lassen. Weitere Sachen, die du mitnehmen solltest sind feste Schuhe, Hygienesachen und Kulturbeutel, eine Reiseapotheke, ein Tagesrucksack, technische Sachen wie Laptop und Kamera mit genügend Speicherkapazität, sowie sonstige Sachen, die du in unsere Packliste für Vietnam detailliert aufgeschrieben und als PDF Datei druckbereit zusammengefasst bekommst.

Tipps zu den besten Sehenswürdigkeiten Vietnams

Vietnam liegt sowohl in den Tropen als auch in den Subtropen. Im Westen ist das Land von Bergen und Dschungeln umgeben. Auf der Ostseite grenzt das Land direkt an das Meer. Im Norden liegen die hohen Gebirgen mit wunder schönen Reisterrassen und Wasserfälle und im Süden liegen die Flussarme des Mekong Deltas, die ins Meer münden. Irgendwo im Zentral Vietnam findet man auch sehr trockene Savannen mit hohen Sanddünen.

Vietnam Reisetipps: Beste Sehenswürdigkeiten im Norden und im Süden, schönste Strände

Tipps für den Norden

Im nördlichen  traumhaften Reisterrasals ein sicheres Reiseland, wo große Gewalt rgendwo wunderschöne Strände wimmenden Märkte und MangrovenwäHochland kann man durch traumhafte Reisterrassen von Sapa, Mu Cang Chai  oder Hoang Su Phi wandern gehen. Wer die Zeit dazu hat, sollte die schönsten Wasserfälle von Vietnam an der Grenze zu China besuchen, nämlich die Ban Gioc Wasserfälle. Sie sid weltweit die viertgrößte Wasserfälle auf der Grenze zwischen zwei Ländern.

Im Tiefland am Delta des Roten Flusses liegt Hanoi mit dem Charme eines traditionellen Vietnams. Nur 180 km von der Hauptstadt Vietnams entfernt liegt die schöne Bucht von Halong. Was du hier erleben wirst, ist eine märchenhafte Kulisse aus gigantischen Kalksteinriesen, die mehrere hundert Meter aus dem smaragdgrünen Meer empor ragen. In ihren Inneren bergen sie viele mystische Höhlen und Grotten.

Weiter im Landesinneren, am Ende des Delta des Roten Flusses, befindet sich der Landschaftskomplex Trang An, der ähnlich wie die Bucht von Halong aus großen Karstfelsen bestehen. Auf einigen dieser Felsen wurden Tempeln und Pagoden gebaut, deren Räume sich teilweise in einer Höhle befinden. Umgeben werden die Karststeine von traumhaften Reisfeldern, die je nach Jahreszeit sattgrün oder goldgelb leuchten.

Tipps für den Süden

Das Mekong Delta ist wohl kaum ein geheimer Vietnam Reisetipp, denn mittlerweile gehören die schwimmenden Märkte und die Mangrovenwälder des Mekong Deltas zu den bekannten Reiserouten. Die Millionenstadt Saigon gehört neben Hanoi zu den Städten, die man in Vietnam gesehen haben soll.

Tipps für den besten Strand

Entlang der Küste von Vietnam  findest du von Nord nach Süd immer irgendwo wunderschöne einsame Strände zum erholen. Die schönsten Strände liegen aber hauptsächlich im südlichen Zentralvietnam und in Südvietnam. Auf der Vietnam Karte werden wir dir zeigen, wo es die schönsten einsamen Strände gibt.

Tipps für die schönsten Strände Vietnams
Die schönsten Strände Vietnams

Reisehinweise und Gesundheit

In diesem Abschnitt werden die Sicherheit und die Krankheiten von Vietnam angesprochen. Dabei werden dir wichtige Tipps für deine Vietnam Reise mitgegeben, wie du dich verhalten sollst, um Langfingern nicht zum Opfer zu fallen. Außerdem wirst du hier vor häufig auftretenden Krankheiten in Kenntnis gesetzt.

Diebstahl

Vietnam gilt allgemein als ein sicheres Reiseland, wo Frauen auch alleine reisen können. Gewalt und Schwerverbrechen gegen Ausländer gibt es nicht, sondern nur kleine Diebstähle gehören zum Tagesprogramm.

Auf Gepäck aufpassen!

Wenn du mit Koffer und Rucksack auf der Straße bist, solltest du dich vor Straßendiebe in Acht nehmen. Meistens sind die Diebe mindestens zu zweit unterwegs. Während der eine dich ablenkt, klaut dir ein anderer im Vorbeirennen das Gepäck weg. Es kommt auch sehr oft vor, dass sie erst gar nicht versuchen dich abzulenken. Sie gehen ganz normal an dir vorbei, nehmen nebenbei dein Gepäck mit und setzen sich dann auf dem Motorrad des Komplizen, der schon fahrbereit in unmittelbarer Nähe steht. Eher du begriffen hast, was gerade geschehen ist, sind sie Diebe schon weg.

Taschen beim Motorradfahren in den Stauraum!

Beim Motorradfahren solltest du keine Taschen am Körper tragen. Dies könnte sehr gefährlich werden, wenn Diebe im Vorbeifahren dir die Tasche vom Leib reißen. Wenn du genau beobachtest, wirst du kaum einen Vietnamesen sehen, der während der Fahrt eine Handtasche oder eine Rucksack trägt. Einkaufstüten, die vorne zwischen den Beinen verstaut werden, gelten normalerweise als bedenkenlos.

Keinen wertvollen Schmuck tragen!

Nur wenn du in gehobenen Lokalen gehst, kannst du wertvollen Schmuck tragen. Bei der Fahrt zum Zielort solltest du ein Auto (Taxi oder Privatwagen) nehmen, wenn du wertvolle Sachen tragen willst. Tagsüber solltest du gänzlich auf  wertvollen Schmuck verzichten. Es wimmelt in Vietnam nur so von Langfingern, die nur auf die Gelegenheit warten, unwissende Touristen auszurauben.

Abends nicht auf einsame Straßen in Saigon!

Die Straßen von Saigon ist sehr unsicher und die Kriminalitätsrate sehr hoch. Es gibt zu wenig Nachtwache und zu viele Diebe. Wenn du abends in der Innenstadt weggehen willst, solltest du dir in der Innenstadt ein Schlafplatz suchen. Uns ist es schon zweimal passiert, dass wir abends auf dem Heimweg angegriffen wurden. Für Frauen ist es abends absolut gefährlich alleine unterwegs auf leere Straßen zu sein.

Meist vorkommende Krankheiten in Vietnam

Tipps zur Behandlung von Durchfallkrankheit in Vietnam

Immer wieder werden vor Krankheiten wie Malaria, Dengue Fieber oder Japanische Enzephalitis gewarnt, aber in Wirklichkeit sind diese Krankheiten nicht das Hauptproblem in Vietnam. Nur wer für mehrere Tage und Nächte auf dem Land oder im Dschungel verbringt, wird mit geringer Wahrscheinlichkeit von diesen Krankheiten befallen werden.

Viel wahrscheinlicher dagegen ist die Infektion mit Erregern, die den Darmflora befallen und Durchfälle und Erbrechen hervorrufen. Der Durchfall stellt sich meist in den ersten Urlaubstagen ein, weil die Darmflora sich noch nicht an die neuen Gegebenheiten vor Ort gewöhnt hat.

Klassische Symptome des unkomplizierten Reisediarrhös sind breiige oder wässrige Durchfälle. Dazu können Erbrechen, Bauchschmerzen und Übelkeit kommen. Die Beschwerden klingen bei Erwachsenen in der Regel nach 3-5 Tagen von selbst wieder ab.

Wenn du in Vietnam von der Reisediarrhö betroffen bist, können wir nur folgende Tipps empfehlen: Trink viel über den Tag, um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Dabei eignen sich am besten gezuckerten Tee oder Elektrolytlösungen aus der Apotheke. Bitte verwende nur abgekochtes Wasser oder Wasser aus verschlossenen Flaschen. Das Wasser aus der Leitung könnte verunreinigt sein. Trinke so viel, bis der Urin eine hellgelbe Farbe hat.

Auf Medikamente wie Loperamid, das den Durchfall stoppt, sollte wenn möglich verzichtet werden, weil die Durchfallerreger sonst nicht ausgeschieden werden, sondern im Darm bleiben.

Bei schweren Krankheitsverlauf wie heftiger Durchfall, Fieber, Blut oder Schleim im Stuhl sowie kein rasches Abklingen der Beschwerden, sollte unbedingt einen Arzt aufgesucht werden. In großen Städten Vietnams gibt es internationale Krankenhäuser, deren hygienischen Standard dem europäischen Standard entsprechen.

Schließe auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung für einen Vietnamurlaub ab. Im Ernstfall kann es dich ein Vermögen kosten, wenn du dich in Vietnam in internationalen Kliniken behandeln lassen lässt.

Reiseapotheke

Tipps zu Reiseapotheke für Vietnam

Bevor du nach Vietnam fliegst kannst du dir im Tropeninstitut oder bei Ärzten mit einer Zusatzausbildung zum Tropenmedizinern wichtige Medikamente verschreiben lassen. In der Regel sind fast alle Medikamente, die du für Vietnam brauchst, frei verkäuflich.

In unserem Artikel Vietnam Reiseapotheke findest Reisetipps zum Arzneimittel und sonstige Dinge für deine Reiseapotheke.

Mit diesen Reisetipps für Vietnam wollen wir dir helfen, dich auf deinen Urlaub vorzubereiten. Falls du noch weitere Fragen, Wünsche oder Anregungen hast, kannst du uns dies gerne mitteilen. Wir werden oft gefragten Dinge im Artikel ergänzen oder dir direkt antworten, falls es sich um eine individuelle Frage handelt. Zu guter Letzt wünschen wir dir eine ganz schöne

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teilen
Twittern
WhatsApp
Pin