7 schönste Strände in Vietnam für den besten Badeurlaub

Vietnam verfügt über zahlreiche traumhafte Strände, die bei renommierten Reisemagazinen zu den besten der Welt gekürt wurden. Leider sind viele davon heute von Touristen überlaufen. Wir haben Insider nach den schönsten Stränden in Vietnam gefragt, die aufgrund ihrer geografischen Lage abseits des Massentourismus liegt. Herausgekommen sind viele verschiedene Orte und tolle Ideen den nächsten Vietnam Urlaub.

An Bang Strand

An Bang Strand

Jedes Jahr gibt TripAdvisor, einer der größten Online Bewertungsportale, in seinem Travellers´Choice Awards die 25 besten Strände der Welt bekannt. 2016 stand der Name An Bang Beach (vietnamesisch: Bãi biển An Bàng) auf Platz 16. Dieser ist auch der einzige Strand von Vietnam, welcher 2014 von CNNGo zu den 100 schönsten Stränden dieses Planeten gewählt wurde.

An Bang ist mittlerweile kein Geheimtipp mehr und steht in fast jede Vietnam Reiseführer. Nicht nur die Einwohner Vietnams suchen hier nach etwas Ruhe, um den Tag ausklingen zu lassen, sondern auch lokal ansässige Ausländer haben das kleine Örtchen ins Herz geschlossen. Dieser Strand ist eine tolle Alternative zum stärker frequentierten Cua Dai Strand, welcher nur ca. 3 km weiter südlich von An Bang liegt.

Obwohl der Tourismus in An Bang in den letzten zwei Jahren stark zugenommen hat, bleibt der Strand dennoch weitgehend naturbelassen. Dafür sorgen auch die Ladenbesitzer, indem sie keine massenhafte und moderne Restaurants und Bars eröffnen, sondern bei traditionellen, einstöckigen Bauten mit Strohdächern bleiben. Zum Ende des Tages kann der Strand recht voll werden.

Von der Altstadt Hoi An aus kannst du dir ein Fahrrad mieten und An Bang innerhalb von 15 Minuten erreichen. Erfrischend kalte Getränke und ein Seafood Mahlzeit in einen der authentischen Restaurants in An Bang rundet dein Stadttour am Ende des Tages perfekt ab.

Von Mai bis September ist der Strand mit strahlenden Sonnentagen, ruhigem, immer blauem Meer, welches nur ab und zu von sanften Wellen unterbrochen wird, gesegnet.

Nhat Strand

Nhat Strand, Con Dao, Vietnam
Nhat Strand, Con Dao, Vietnam

Bai Nhat Strand (Vietnamesisch: bãi Nhát) ist einer der schönsten Strände auf der Inselgruppe Con Dao. Diese liegt im Südchinesischen Meer und besteht insgesamt aus 16 Inseln. Die größte Insel und zugleich auch die Hauptinsel von Con Dao ist Con Son, an dem der Nhat Strand angrenzt. Allerdings reden die Einheimischen aus irgendeinem Grund auch immer von Con Dao, wenn sie die Hauptinsel Con Son meinen.

Auf dem Weg zum südlichsten Zipfel der Hauptinsel warten auf dich hohe Klippen, wunderschöne Ausblicke und tiefblaues Meer. Bai Nhat Strand ist zwar klein, aber märchenhaft, da er zu einer der unberührtesten Strände der Insel gehört. Hier gibt es keine Bars, keine Restaurants, keine Hotels oder andere Unterkünfte. Einfach nichts!

Dies liegt daran, dass der Strand nur einige Stunden am Tag zu sehen ist. Die meiste Zeit herrscht Flut. Da verschwindet er komplett unter dem Wasser. Bei Ebbe wird er richtig breit und paradiesisch schön.

In der Ferne grüßen die Berge. Mitten aus der hügeligen Landschaft ragt ein riesiger Fels heraus, der wie ein Liebespaar aussieht, das sich eng umarmt. Die Einheimischen gaben dem Gebilde den Namen „Liebesgipfel“ (Vietnamesisch: đỉnh Tình Yêu).

Wer einen einsamen Strand mit Kitsch und Romantik sucht, ist hier bestens aufgehoben. Auch wenn man den Strand nur einige Stunden sehen kann, lohnt sich die Fahrt auf jeden Fall.

Mui Ne Strand

Mui Ne Strand, Vietnam
Mui Ne Strand, Vietnam

Mui Ne gehört zum beliebtesten Vietnam Strand für Surfer und Kitesurfer. In der Umgebung von Mui Ne gibt es sowohl landschaftlich, als auch kulturell einiges zu entdecken.

Zwischen Oktober und Januar werden die Nachbarstaaten um Vietnam herum häufig von Taifunen heimgesucht. Diese verursachen etwas größere Wellen an der Küste von Mui Ne sowie starke Winde – eine ideale Voraussetzung für fortgeschrittene Kitesurfer und Stand Up Paddling Sportler. Während den Monaten Mai bis August wird das Meer ruhiger, sodass auch Anfänger das Surfen erlernen können

Auf dem Land gibt es gigantische rote und weiße Sanddünen, die aufgrund ihres Ausmaßes von den Vietnamesen als Wüste bezeichnet werden. Die weiße Sanddüne hat auch noch den Namen „Bau Sen“ (deutsch: Seerosenhügel), weil hier im Wasser viele Seerosen gepflanzt werden. Quad fahren und coole Jeep Ausflüge sind auf den Dünen sehr beliebt. Für Kinder ist Mui ne besonders spannend, denn sie können lustige Spiele wie Sandhüpfen oder Sandrutschen spielen.

Die weiße Sanddüne von Mui Ne
Die weiße Sanddüne von Mui Ne

Um sich wieder etwas vom Actionurlaub zu erholen, kann man auf dem Fairy Stream Weg den schönsten Spaziergang machen. Ein sehr empfehlenswertes Ausflugsziel mit märchenhafter Naturkulisse. Der vietnamesische Name für den Fairy Stream ist „Suối Tiên“.

Der Fairy Stream Weg in Mui Ne
Der Fairy Stream Weg in Mui Ne

Die vielfältigen Freizeitangebote sowie die wechselnde Naturlandschaft machen Mui Ne zum attraktiven Reiseziel für jung und alt.

Mui ne ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel für Sportfreunde, sondern auch ein beliebter Zwischenstopp für das Vietnam Backpacking.

Bai Dai Strand

Bai Dai Strand des Insels Phu Quoc
Bai Dai Strand des Insels Phu Quoc

Bai Dai (vietnameisch: Bãi Dài) liegt im Nordwesten der Insel Phu Quoc, die zugleich die größte Insel Vietnams ist. Wegen ihrer herausragende Naturschönheit nennen Einheimische die Insel “die Perleninsel” (vietnamesisch: Đảo Ngọc).

Bis vor 7 Jahren war Bai Dai noch militärisches Speergebiet und niemand durfte ihn betreten. Deswegen ist Bai Dai bis heute das unberührteste Strandparadies des Landes. Der weiße Sandstrand erstreckt sich über 30 km und

ist somit der längste durchgehende Sandstrand Vietnams. Feiner, weißer Sand, glasklares Wasser, sanfte Wellen und tiefer Frieden ist das, was man hier vorfindet.

Doch Bai Dai hat außerdem noch weitere Vorzüge. Die Einwohner leben von Fischfang und bescheidenen Zucht von Meeresfrüchten. Der Gast kann deswegen hier noch das authentische Vietnam erleben. Am nördlichen Ende des Strandes findet man ein kleines Fischdorf vor, wo sich das Leben des gemeinen Volkes abspielt.

Auf der gesamten Strandausdehnung gibt es derzeit gerade mal vier Luxushotels, was ziemlich wenig ist für einen bekannten Strand. Nicht ohne Grund wählte die britische Broadsheet-Tageszeitung Telegraph, die Reiseseite Fordors und der Nachrichtensender ABC News Australia Bai Dai zu einer der schönsten, naturbelassenen Strände der Welt.

Leider wird hier nach und nach vielerorts gebaut und in naher Zukunft ist sogar ein internationaler Flughafenterminal geplant. Deswegen solltest du Bai Dai bald besuchen, solange er noch nicht touristisch ausgenutzt wird.

My Khe Strand

My Khe Strand - Da Nang
My Khe Strand – Da Nang

Viele Touristen kennen My Khe über einen Artikel in der Forbes (US Magazin), wo My Khe unter den 6 schönsten Strände der Welt gelistet wurde. Entscheidende Kriterien hierfür waren: Leichte Anreise, kostenloser und sauberer Strand, lange, feine Sandbank, warmes, klares Wasser und viel Sonne.

An einigen Stellen misst das Meer einen Salzgehalt von bis zu 60%, was für die Haut Wunder wirken kann. Es tötet Bakterien auf der Haut und regt die Wundheilung an. Erkrankungen wie Schuppenflechte, Exzeme und Akne zeigen deutliche Besserungen bei Kontakt mit Salzwasser.

Am Strand pa­t­rouil­lie­ren zusätzlich Strandwachen, sodass das Badevergnügen auch für kleine Urlaubsgäste zum sicheren Erlebnis wird. Eine große Anzahl an Wachtürmen sowie Rettungsbojen sorgen zusätzlich für mehr Sicherheit. Der Meeresboden fällt außerdem flach ab, sodass Kinder hier problemlos spielen können.

Wer Ruhe sucht und den Strand mehr oder weniger für sich allein haben möchte, sollte die Morgen- und Abendstunde meiden. Auf Unterwasserabenteurer gibt es auf

Entlang des weißen Küstenstreifens gibt es viele kleine Verkaufsstände, die Badegäste mit köstlichen Meeresfrüchte und frisch gepressten Fruchtsäften versorgen.

Wer etwas über die umliegende Gegend erfahren möchte, kann entweder vereinzelte Hangar Ruinen aus dem Vietnamkrieg besuchen oder die Marmorberge südlich von Da Nang besteigen und sich auf eine spirituelle Reise begeben.

Lang Co Strand

Lang Co Strand , Provinz Thua Thien Hue
Lang Co Strand gehört zum Provinz Thua Thien Hue und liegt zwischen Hue und Da Nang

Das rustikale Hinterland von Lăng Cô ist historisch gesehen ein beliebter Rückzugsort für das vietnamesische Königshaus Dinh, der hier ein Palast errichten ließ. Die Bucht liegt versteckt im Dorf Cu Du, das zum Distrikt Phu Loc der Province Thừa Thiên-Huế gehörte. Unberührter weißer Sandstrand und türkisfarbenes Wasser, eingerahmt von grünen Hügeln und Bergen des Nationalparks Bạch Mã, gibt der Bucht etwas sehr verträumtes. Der Strand von Lang Co ist touristisch noch nicht stark erschlossen und daher weitgehend unberührt.

Nicht weit von Lang Co Bucht entfernt liegt eine kleine Insel namens Hòn Sơn Chà. Im Vergleich zu Lang Co ist die Insel noch wilder und naturbelassener. Auf diesem einsamen Strand kannst du den Tag in aller Ruhe ausklingen lassen. Steinige Strände, die von hohen Kokospalmen umrahmt werden, kennzeichnet den Strand von Son Cha.

Im Süden des Lang Co Strandes befindet sich die Lagune Lap An, die zum Teil der Lang Co Buch angehört. Nicht weit vom Ufer entfernt schwimmen typische Fischerboote aus Holz, die dem poetischen Naturlandschaft harmonisch abrunden. Der beste Moment der Lagune ist während der Ebbe, wenn man auf dem dünnen, sandigen Landstreifen entlang laufen kann, der mitten im Wasser auftaucht. Viele Wassertiere und Pflanzen kommen dann hier zum Vorschein. Das Besondere an diesem Ort sind die Austern, die vom Geschmack her unverwechselbar sind. Bei Abenddämmerung kann man einen Schwarm von Störchen beobachten, wie sie zu ihrem Nest zurückfliegen.

Lap An Lagune in Lang Co Village
Lap An Lagune in Lang Co Village, ein kleines Fischerdorf von Vietnam

Die beste Aussicht auf die Lang Co Bucht hat man von Pass Hai Van aus. Der Pass bildet zugleich eine natürliche Wetterscheide zwischen Nord- und Südvietnam. Hinter dem Hai Van Pass ist der Nationalpark Bach Ma, der für seine atemberaubende Flora und Fauna sowie seine gigantischen Wasserfälle bekannt ist. Wenn du natur- und tierbegeistert bist, dann bist du hier genau richtig. Wer eine Wanderung zum Rhododendron Wasserfall schafft, wird mit einer außergewöhnliches Naturschauspiel belohnt. Seltene Pflanzen, bunte Schmetterlinge und farbenprächtige Vögeln, die sich in Scharen an dem Gewässer versammeln, erzeugen ein paradiesisches Bild. Außerdem wirst du im Park auch den größten Wasserfall von Vietnam finden, nämlich den Do Quyen Wasserfall.

Halong Bucht

Halong Bucht, Vietnam
Halong Bucht, Vietnam

Die Ha Long Bucht wurde von der UNESCO in die Liste der Weltnaturerbe eingetragen. Außerdem hat die New Open World am 27. April 2012 Ha Long zum neuen Weltnaturwunder gekürt.

Etwa 170 km von der Metropole Hanoi entfernt, liegt die Halong Bucht mitten im schönen Golf von Tonkin. Während einer Bootfahrt durch die Bucht ragen aus dem türkisblauen Wasser nach und nach einige der 2000 berühmten Kalksandsteinfelsen hervor. Bei schönem Wetter werden die Segel der typischen Dschunke geöffnet und vervollständigt das Puzzlebild der Halong Bucht.

Auf der Fahrt kannst du nicht nur die Felsen bewundern, sondern auch einige Inseln hautnah erkunden. Es warten auf dich gigantische Grotten, Höhlen und eine märchenhaftes, unbeschreiblich schönes Naturbild.

Bei der Höhle „Hang Sung Sot“ beispielsweise erreicht man nach 144 Treppenstufen einen erhöhten Aussichtspunkt, der einen wunderbaren Blick auf das Panorama der darunterliegende Bucht erlaubt. In den Höhlen „Dong Me Cung“ oder „Hang Thien Cung“ gibt es viele außergewöhnliche Gesteinsformationen. Einige davon sehen wie Tiere aus. In den meisten Höhlen werden die Stalaktiten und andere Tropfsteinformationen von bunten Scheinwerfern bestrahlt, was der gesamten Höhle etwas Magisches gibt.

Wer von seinem Abenteuergeist heimgesucht wird und eine Kajaktour auf eigene Faust unternehmen will, der kann sich auch ein Kajak mieten und die Höhlen, verlassene Inseln und einsamen Strände selbst erkunden.

Die Halong-Bucht bietet viele kleine Strände, die man mithilfe von Booten gut erreichen kann. Einige Strände allerdings gelangt man nur über die Felsenwege. Die schönsten und unberührtesten Strände Nordvietnams findet man auf der Insel Cat Ba. Hier kann man außer am Strand liegen, auch den Nationalpark besuchen, der viele seltene Tierarten beherbergt. Zum Park gehören außerdem noch einige kleinere Inseln in der Umgebung wie zum Beispiel der Affeninsel, wo man den Alltag von lustigen Affen beobachten kann. Der Nationalpark von Cat Ba sticht durch seine Vielzahl an unterschiedlichsten Flora und Fauna hervor. Über 700 Pflanzenarten wurden bereits entdeckt. Knapp 160 davon werden zu medizinischen Zwecken genutzt.

Bai Van Boi, Cat Ba, Vietnam
Einsamer Insel Bai Van Boi in Cat Ba

Die Halong Bucht gehört Nordvietnam, weshalb es nicht immer das ganze Jahr über warmes Wetter gibt. Im Winter kann es durchaus kalt werden. Wirf einen Blick in dem Beitrag Vietnam Klima, um dir einen Überblick über das Wetter in Halong zu machen.

Welche Strände in Vietnam kennt ihr noch?

Wir haben uns große Mühe gegeben, die besonderen Aspekte der sieben Strände herauszupicken. Es gibt noch so viele schöne Orte in Vietnam, wahrscheinlich noch nicht entdeckt worden sind. Was haltet ihr von unsere Liste? Kennt ihr noch einen anderen Strand, der hier reingehört, bzw. einen der hier aufgeführten Strände sogar toppen könnte? Dann schreib uns von euren Erfahrungen.

In unseren Vietnam Reisetipps werdet ihr noch viele andere nützliche Informationen zu Vietnam finden.

Andere Quellen: thecrazytourist

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teilen
Twittern
WhatsApp
Pin