Vietnam Visum bei der Einreise (Visa on Arrival) online beantragen

Nach Vietnam reisen in der kommende Woche oder gleich morgen? Für solche spontane Entscheidungen brauchst du innerhalb kürzester Zeit ein Visum für Vietnam. In diesem Fall ist das Visa on Arrival der beste und schnellste Weg einen Visum zu bekommen. In diesem Artikel erklären wir, was das Visum on Arrival ist, welche Voraussetzungen du dafür erfüllen musst und wie du es beantragen kannst. Im Anschluss schreiben wir über unsere Erfahrung mit dem Visum on Arrival.

Das Vietnam Visa on Arrival

In Vietnam haben die Touristen seit Juli 2015 die Möglichkeit ihr Visum bei der Einreise am Vietnamesischen Internationalen Flughäfen ausstellen zu lassen. Diese Option war ursprünglich für dringende Fälle gedacht oder für den Fall, dass im Aufenthaltsland keine vietnamesische Auslandsvertretung existiert.

Bis Februar 2017 war die Alternative zum Visa on Arrival die Beantragung des Visums über die Botschaft Vietnam. Bei dieser Option musste der Antragsteller sein Reisepass und die Visumgebühr in Bar per Brief einschicken, wenn er nicht die Möglichkeit hatte, persönlich bei der Botschaft zu erscheinen. Sein Reisepass inkl. Visumaufkleber wurde ihm wieder per Post zugesendet. Da diese Methode den meisten zu unsicher ist, greifen immer mehr Touristen auf die Möglichkeit des Visa on Arrival.

Als im Februar 2017 das e-Visum eingeführt wurde, nutzen viele Menschen die Möglichkeit des Online Visums, weil es am preisgünstigen ist und schnell geht. Das Visum bei der Einreise wird nur noch für Eilsitutationen verwendet.

Bis auf einige Ausnahmen gab es für Deutsche Staatsbürger bislang keine Schwierigkeit das Visum bei der Einreise zu erhalten.

Was ist das Vietnam Visa on Arrival?

Das Visa on Arrival für Vietnam ist ein Visum , das erst bei der Einreise mit vorherige Genehmigung ausgestellt wird.

Das bedeutet, dass du unbedingt vor Reisebeginn einen Antrag auf Visa on Arrival stellen musst. Wird der Antrag genehmigt, erhältst du eine Vorabgenehmigung für das Visum  (Visa Approval letter) vom Vietnamesischen Einwanderungsbehörde. Diese vorläufige Genehmigung musst du bei der Einreise am Flughafen vorzeigen. Das Visum für Vietnam wird dann vor Ort in deinem Pass eingeklebt. Somit kannst du nicht einfach am vietnamesischen Flughafen aufkreuzen und erwarten, dass du dort ein Visum erhältst.

Die Bezahlung erfolgt am Flughafen, wo das Visum ausgestellt wird. Wenn du in Dollar zahlst, solltest du das Geld passend haben. Wenn du in der vietnamesischen Währung (VND) zahlst, können die Mitarbeiter dir das Wechselgeld passend rausgeben. Er wird nur Bargeld akzeptiert.

Weitere allgemeine Informationen zum Visum für Vietnam findest du im Artikel Vietnam Visum. Da steht alles Wissenswertes drin, wie z.B. wann du einen Visum für Vietnam brauchst, wie lange es gültig ist, wie man es verlängern kann, wo man das Visum beantragen kann usw.

Voraussetzungen für das Vietnam Visa on Arrival

  • Ein Reisepass, der mindestens 6 Monate über die Gültigkeit des Visums hinaus gültig ist.
  • Zwei Biometrisches Passfoto in der Größe 4×6 cm (ohne Brille, geradeaus und ernst schauen, Mund zu, nicht lächeln)
  • Ein vorläufiges Genehmigungsschreiben für das Visum bei der Einreise in Vietnam.
  • Wichtig: Mit dem Visa on Arrival ist die erste Einreise nur über ausgewählte Flughäfen möglich. Informiere dich deshalb genau, welche Flughäfen das sind, damit es nicht zu böse Überraschungen kommt.*

Liste der internationalen Flughäfen für die Ausstellung des Visa on Arrival

  • Noi Bai International Airport (Hanoi)
  • Cat Bi International Airport (Hai Phong)
  • Da Nang International Airport (Da Nang)
  • Cam Ranh International Airport (Nha Trang)
  • Tan Son Nhat International Airport (Ho Chi Minh City)

Warum ist die erste Einreise nur an ausgewählten internationalen Flughäfen möglich?

Nur ausgewählte Flughafen haben vor Ort eine Einwanderungsbehörde, die dir das Viusm-Stempel geben kann. Handelt es sich bei deinem Visum um ein Visum mit mehrmaliger Einreise, darf jede weitere Einreise innerhalb der Gültigkeitsdauer des Visums über andere Flughäfen, Land- und Wasserwege erfolgen.

Dokumente für das Vietnam Visum bei der Einreise

Zunächst erhältst du eine Genehmigung von der Agentur deiner Wahl, dass du berechtigt bist, am Zielflughafen ein Visum zu holen.

  • Im Bild 1 siehst du ein normales Visa Genehmigungsschreiben (Visa Approval Letter). Hier ist kein Datenschutz gewährleistet. Alle Gäste, die an einem Tag einreisen, stehen auf dem Schreiben. Ihre vollständigen Namen, Geburtsdaten, Nationalität und Reisepassnummern werden offen gelegt.
Normales Vietnam Visa Approval Letter
Bild 1: Normales Vietnam Visa Approval Letter
  • Im Bild 2 ist ein privates Genehmigungsschreiben zu sehen, das an eine bestimmte Person gerichtet ist. Hier ist der Datenschutz gesichert. Alle  Daten dieser Person dürfen nur auf ein an ihr adressiertes Schreiben stehen. Für das privates Schreiben musst du einen zusätzlichen Aufschlag zahlen, der zwischen 7 und 10 Euro beträgt. Wenn du mit Freunden oder mit deiner Familie einreisen willst, besteht die Möglichkeit, ein Genehmigungsschreiben zu beantragen, auf dem nur deine Daten und die Daten deiner Freunde oder deiner Familie draufstehen. Der Aufschlag für das private Genehmigungsschreiben fällt in diesem Fall nur einmal an.
Privates Genehmigungsschreiben für das Vietnam Visa on Arrival
Bild 2: Privates Genehmigungsschreiben für das Vietnam Visa on Arrival
  • Mit diesem Genehmigungsschreiben gehst du bei der Ankunft am vietnamesischen Flughafen zum Landing Visa Schalter und erhältst das Visum Stempel in deinem Pass (Bild 3).
Vietnam Visa on Arrival Stempel
Bild 3: Vietnam Visa on Arrival Stempel

Wie kann ich das Visum bei der Einreise für Vietnam beantragen?

Es gibt keine offizielle Website der Vietnamesischen Einwanderungsbehörde (Immigragion Department), wo du dein Antrag für das Visa on Arrival direkt stellen kannst. Alle Websites, die einen Visa Approval Letter anbieten, sind private Agenturen.

Die Beantragung für die Vorabgenehmigung eines Visa on Arrival kann daher nur über ein Visumdienstleistung (Dritter) erfolgen. Im Internet kannst du dir eine Agentur raussuchen. Die meisten Agenturen haben ein vorgefertigtes elektronisches Formular, das du online ausfüllen musst. Im Anschluss musst du die Servicegebühren bezahlen und innerhalb von 1-2 Tagen erhältst du das vorläufige Genehmigungsschreiben für ein Visum bei der Einreise in Vietnam.

In seltenen Fällen kann die Bearbeitungszeit bis zu 3 Tagen in Anspruch nehmen. Du hast aber die Möglichkeit den Express-Visum zu beantragen. Falls du aufgrund des Datenschutzes ein privates Genehmigungsschreiben wünscht, musst du dieses im Antrag ebenfalls wählen.

Die Agenturen haben keinen Einfluss auf die Erteilung des Genehmigungsschreiben. Nur die Vietnamesische Einwanderungsbehörde können darüber entscheiden, ob eine Genehmigung erteilt wird oder nicht. In der Regel ist es für deutsche Staatsbürger kein Problem so ein Schreiben zu bekommen.

Falls es aber in der Vergangenheit bereits Probleme bei der Einreise oder während der Aufenthalt in Vietnam gab, kann eine Genehmigung abgelehnt werden. Dies ist z.B. der Fall, wenn du dich über die Gültigkeitsdatum deines Visums hinaus in Vietnam aufhältst. Es gibt immer die Möglichkeit vor Ort dein Visum zu verlängern. Dies ist der bessere Weg, als die Gültigkeit zu überschreiten.

Bearbeitungszeit für das Vietnam Visa on Arrival

In der Regel beträgt die Bearbeitungszeit bis zu 2 Werktagen. Es gibt aber die Möglichkeit einen Express-Vorabgenehmigung für das Visa on Arrival zu beantragen. Express Visa on Arrival können innerhalb von 2 Stunden, 4 Stunden oder einen Tag erteilt werden. Je nachdem, wie dringend du dein Visum benötigst, fallen unterschiedliche Kosten für die Express-Vorabgenehmigung an.

Kosten eines Vietnam Visa on Arrival

Die Kosten für das Vietnam Visum bei der Einreise mit Genehmigung setzt sich aus dem Kosten für das Visum-Stempel und die Servicekosten zusammen. Während die Visa-Stempel-Gebühr fix ist, variiert die Kosten für den Service von Unternehmen zu Unternehmen. Außerdem gibt es für ganz Eilige die Möglichkeit der Express-Beantragung. In diesem Fall wird innerhalb von 2 Stunden, 4 Stunden oder einen Werktag die Genehmigung vorliegen.

Stamping Fee (Visa-Stempel-Gebühr)

Die Kosten für das Visa on Arrival ist die Stamping Fee, d.h. die Gebühr für das Visum-Stempel in deinem Pass bei der Einreise. Am vietnamesischen Flughafen angekommen, musst du dieses Gebühr direkt an die Beamten im Einwanderungsbüro (Immigration Desk/ Counter) zahlen.

  • 16 bis 90 Tage, einmalige Einreise: 25 USD/pro Person
  • 30 bis 85 Tage, mehrmalige Einreise: 50 USD/pro Person
  • 90 bis 180 Tage, mehrmalige Einreise: 95 USD/pro Person (wird nicht für touristische Zwecke vergeben)
  • 1 Jahr, mehrmalige Einreise: 135 USD/pro Person (wird nicht für touristische Zwecke vergeben)

Deutsche Staatsbürger können bei einer Aufenthalt von einschließlich 15 Tagen in Vietnam ohne Visum einreisen. Erst ab den 16. Tag wird ein Visum benötigt. Es gibt aber die Möglichkeit, die Einreise ohne Visum um 15 weitere Tage zu verlängern. Näheres erfährt ihr im Artikel über allgemeine Informationen rund um das Thema Visum für Vietnam.

Vietnam einmalige Einreise Visum (single entry visa) bedeutet: Du darfst mit dem single entry visa nur einmal in Vietnam einreisen. Sobald du das Land verlässt, erlischt das Visum sofort und ist nicht mehr gültig.

Vietnam mehrmalige Einreise Visum (multiple entry visa) bedeutet: Mit dem multiple entry Visa darfst du innerhalb der Gültigkeitsdauer des Visums das Land so oft besuchen wie du willst. Die mehrmalige Einreise lohnt sich, wenn du zwischendurch das Land verlassen möchtest, um die Nachbarländer zu besuchen.

Servicegebühr für die Vorabgenehmigung

Die Servicegebühr musst du an die Agentur zahlen, die dir eine Vorabgenehmigung für das Visa on Arrival besorgen. Ohne diese Genehmigung wirst du kein Visum bei der Einreise bekommen. Wie hoch die Gebühr ist, hängt vom Unternehmen ab.

Im Folgenden haben wir uns zwei Unternehmen rausgesucht, die sich auf die Beschaffung der Genehmigung für das Vietnam Visa on Arrival spezialisiert haben. Die Servicegebühr dieser zwei Unternehmen sind im Vergleich zu anderen Agenturen relativ preiswert.

Servicegebühr von Iti Holiday:

Normale Servicegebühr mit einer Bearbeitungszeit von bis zu 3 Werktagen:

  • Einmalige Einreise für 15-30 Tagen: 9,32 Euro/Person
  • Mehrmalige Einreise für 29 Tagen: 11,39 Euro/Person
  • Einmalige Einreise für 90 Tagen: 17,60 Euro/Person
  • Mehrmalige Einreise für 85 Tagen 30,06 Euro/Person

Servicegebühr für Express-Genehmigung: 1 Werktag

  • Einmalige Einreise für 15-30 Tagen: 17,60 Euro/Person
  • Mehrmalige Einreise für 29 Tagen: 19,67 Euro/Person

Servicegebühr für Express-Genehmigung: halber Werktag

  • Einmalige Einreise für 15-30 Tagen: 23,82 Euro/Person
  • Mehrmalige Einreise für 29 Tagen: 25,89Euro/Person

Servicegebühr von Vietnam Visa Pro:

Preisliste: Servicegebühr von Vietnam Visa Pro
Preisliste: Servicegebühr von Vietnam Visa Pro

Letzter Stand: Mai 2019

Vor- und Nachteile des Vietnam Visa on Arrival

Das Visa on Arrival hat bestimmt ihre Vorzüge, aber es hat auch seine Kehrseiten. Welche die Vor- und Nachteile des Visa on Arrival ist, erfährst du hier.

Vorteile des Vietnam Visum bei der Einreise

  • Die Visumgenehmigung wird innerhalb kürzester Zeit vergeben. Bei einigen Express-Versand per e-Mail erhält man die Genehmigung bereits nach 2 Stunden.
  • Der Antrag kann online ausgefüllt und sicher abgeschickt werden.
  • Weder Bargeld noch Reisepass muss an die Vietnamesische Botschaft per Post versandt werden.
  • Bei nicht angetretener Reise muss man nicht die Visum-Stempel-Gebühr zahlen. Die Servicegebühr muss aber trotzdem gezahlt werden.
  • Am Flughafen hast du einen direkten Ansprechpartner, der dir dein Unterlagen abnimmt und sich um dein Visum kümmert.

Nachteile des Vietnam Visum bei der Einreise

  • Das Visum bei der Einreise für Vietnam mit Genehmigung wird ausschließlich an den internationalen Flughäfen in Hanoi, Ho Chi Minh Stadt, Da Nang, Nha Trang und Hai Phong ausgestellt. Die Einreise über das Land- und Wasserweg ist ausgeschlossen. Ausreisen kannst du wie du willst.
  • Du kannst bei Ankunft in Vietnam nicht direkt zur Passkontrolle, sondern muss zunächst das Visum on Arrival abholen. Die Wartezeit kann bis zu 40 Minuten betragen.
  • Die Gebühr für das Visum-Stempel musst du entweder passend in USD oder in der Landeswährung zahlen. In seltenen Fällen nehmen die Beamten auch das Euro an. Sie werden aber kein Wechselgeld für dich haben. Wenn es gut läuft, werden sie dir dein Wechselgeld in der Landeswährung geben.
  • Auf dem normalen Genehmigungsschreiben stehen der Namen, das Geburtsdatum, die Reisepassnummer, das Geschlecht, die Nationalität und das Einreisedatum aller Reisenden, die am selben Tag in Vietnam einreisen. Damit ist kein Datenschutz vorhanden.

Unsere Erfahrung mit dem Vietnam Visum bei Einreise

Wir planen unsere Reise immer weit voraus, deshalb bräuchten wir im Grunde das Visa bei der Einreise überhaupt nicht. Aber um es mal zu testen, haben wir es trotzdem mal gemacht. Wir haben uns für die Agentur ITI Holiday entschieden und können hier nur positives berichten. Alle Informationen auf der Webseite von ITI Holiday ist auf Deutsch.

Das Visum für eine mehrmaligen Einreise für 29 Tage hat insgesamt 61,39 Euro (50 Euro Stamping Fee + 11,39 Servicegebühr) gekostet. Es gibt viele Möglichkeiten für die Bezahlung der Servicegebühr. Die gängigste in Deutschland wäre per Paypal, Kreditkarte oder Überweisung. Wir haben uns für Paypal entschieden, weil das Geld sofort da ist. Innerhalb von 2 Werktagen haben wir die Genehmigung per e-Mail erhalten. Wir mussten dieses Schreiben ausdrucken und bis zur Einreise in Vietnam mit uns führen.

Bei der Ankunft am Noi Bai Flughafen in Hanoi mussten wir vor der Passkontrolle zunächst zum „Landing Visa-Schalter“. Doch bei der Ankunft wartete bereits ein Mitarbeiter mit unserem Namensschild und führte uns zur richtigen Stelle. Die Wartezeit beträgt in der Regel zwischen 30 bis 40 Minuten. Wir hatten Glück, denn es war an dem Tag wenig los, sodass wir innerhalb von 15 Minuten dran kamen.

Dort müssen wir unsere Reisepässe, die Genehmigung für das Visum on Arrival (Visa Approval letter) und zwei aktuelle Passfotos (4×6 cm) abgeben. Daraufhin bekommt man das Visum in Form eines Stempels in den Reisepass. Dafür muss man die Stamping Fee (Visum-Stempel-Gebühr) direkt an die Beamten entrichten. Danach geht es direkt zur Passkontrolle und wir kamen problemlos durch.

Unser Fazit:

Das Visum bei der Einreise mit Genehmigung für Vietnam ist für Eilsituationen bestimmt hilfreich, aber er ist deutlich teuerer als das Online Visum bzw. das elektrische Visum. Hier nimmt die Bearbeitungszeit maximal 3 Werktage in Anspruch. Die Anmeldung für das Visa on Arrival geht schnell und ist unkompliziert. Wenn wir es mal eilig haben, werden wir bestimmt wieder zum Visa on Arrival zurückgreifen, aber für den Normalfall werden wir weiterhin das e-Visum beantragen.

In unserem Vietnam Reiseführer findest du weiter wichtige Informationen für deine Vietnam Reise.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teilen
Twittern
WhatsApp
Pin